Eine Hand dem Schiff

Der Passat weht endlich stabil, wir kommen voran. In den letzten drei Tagen war es fast etwas zu viel des Guten: Boeen bis sieben Beaufort und dazu Wellen bis sechs Meter Hoehe. Schon wird das Bordleben schwieriger, jede banale Erledigung wie zum Beispiel ein Brot schmieren oder sich umziehen zur besonderen Herausforderung, so haben wir beide ordentlich blaue Flecke gesammelt. Unserem grandiosen kleinen Schiff machen die Bedingungen unterdessen ueberhaupt nichts aus, ganz entspannt surft es mit seinem langen Kiel durch die See, schlingert hoechstens mal ein wenig, aber kommt niemals vom Kurs ab. Wer will schon praezise rueckwaerts motoren, wenn er solche Segeleigenschaften haben kann?! Dennoch sind wir froh, dass der Rodeo-Modus langsam nachlaesst. Heute hatten wir schon wieder Lust auf Angelfischerei und prompt hat eine der herrlich schimmernden Goldmakrelen angebissen. Nur eine mittelgrosse dieses Mal, an der vorherigen haben wir drei Tage lang gegessen und sie war wirklich delikat. Zum Schluss wieder ein wenig Statistik: die letzten Etmale betrugen 137, 149 und 151 Seemeilen, noch 1.520 Seemeilen bis Grenada.

Ludger
Dezember 24th, 2015 at 2:41 pm

Liebe Heiks,
wir wünschen Euch zu Weihnachten eine wunderbare Backstagbrise, so um die 15 Knoten, eine angenehme Dünung und eine frische Goldmakrele am Haken. Herzliche Grüsse vom Schreib… äh Sofa von Gerlinde und Ludger

Holger
Dezember 22nd, 2015 at 2:12 pm

Hola Seebären!
Der Wind stimmt, das Tagespensum passt, an die See habt Ihr Euch gewöhnt, 10 Tage bis Granada, Olé!

DirkJ
Dezember 22nd, 2015 at 11:51 am

Auch hier Neid. Aber für Heiko einige Infos, was Du verpasst: Weihnachtsfeier in Heidelberg mit gutem Essen, netter Show und Disco. Renovierung des Kölner Offices im Januar, Parkett wird abgeschliffen und alles ist schon ausgeräumt. Änderung der Abrechnung im Casino. Grösster Deal aller Zeiten von Kai. Neue Linie 17 von Severinstr. bis Rodenkirchen (halbe Nord-Süd-Bahn). Neue Titel für die TAMs, heissen jetzt AA. Leichtes Erdbeben in Bergheim. Viel zu warm für Dezember. Regen, Wind und scheusslich. 08:20 Sonnenaufgang, 15:50 Sonnenuntergang.
Na, neidisch? Ich fürchte, nein.
Gruss aus Kölle

Sven
Dezember 22nd, 2015 at 10:32 am

Hier laufen die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochtouren und Weihnachtsmärkte werden inzwischen fast täglich besucht. Da habt Ihr etwas weniger Menschen um Euch herum – dafür deutlich mehr Wasser und Fische.
Weiterhin stabilen Passat!
LG Sven

Ludger
Dezember 22nd, 2015 at 9:43 am

Liebe Heiks,
na endlich habt ihr den Minus Button gefunden! Tolle Etmale. Eurer kleiner Positions-Minion steht fast auf der Mitte zwischen den Landmassen. Schafft ihr die neue Welt noch dieses Jahr? Wird wohl knapp aber Hauptsache der Fisch macht sich gut und ihr kommt sicher an. Genießt die Zeit, die blauen Flecken verschwinden schnell, die Erinnerung bleibt! Liebe Grüße vom Schreibtisch, Ludger

Carsten
Dezember 21st, 2015 at 10:54 pm

Surfing karibien
Neid kommt auf und hier auch der Sturm
Es ist zu warm
Liebe Grüße vom Sofa
Sandra und Carsten

LEAVE A COMMENT


+ 1 = 4

SY Flying Fish by Heiks
All

Eine Hand dem Schiff

6
%d Bloggern gefällt das: