Las Palmas de Gran Canaria

Tausende Langfahrtsegler können nicht irren, Las Palmas ist wirklich ein feiner Absprungort, lebendig und abwechslungsreich. Großartiges Sightseeing haben wir hier nicht mehr veranstaltet, dazu war rund um Flying Fish noch zu viel zu tun. Doch während unserer Erledigungs- und Shopping-Raubzüge war immer mal ein kleiner Abstecher in die eine oder andere Richtung drin. So haben wir die Suche nach einer neuen Prepaid-Karte mit der Erkundung des nördlich gelegenen, modernen Viertels Santa Catalina verbunden. Und vor dem Besuch des großen Einkaufscenters Las Arenas bietet sich ein Bummel entlang der Strandpromenade des Playa de Las Canteras auf der Westseite der Stadt an, dort werden zur Zeit von verschiedenen Künstlern Sandskulpturen gefertigt, die erstaunlich filigran sind. Und immer wieder zog es uns in Richtung des ältesten Stadtteils Vegueta. Zu Fuß durchquert man von der Marina aus zunächst Triana, die wirklich schöne Einkaufsmeile von Las Palmas mit hübschen Fassaden und einem breit gefächerten Warenangebot, von H&M bis Nobelboutique ist alles vertreten. Dann schließen sich nach Süden die mittelalterlichen Gassen von Vegueta an. Hier befindet sich als markantestes Gebäude die Kathedrale Santa Ana, rundherum hübsche Plazas und stuckverzierte Gebäude. Und ein Haufen Bars und Restaurants! Besonders donnerstags macht es riesigen Spaß, sich dort treiben zu lassen, denn dann ist Noche de Pintxos. Auf allen Theken sind unterschiedlichste kleine Häppchen angerichtet, meist auf einer Scheibe Baguette und mit Holzspießchen fixiert, die man in Kombination mit einem Glas Wein oder Bier für zwei bis drei Euro angeboten bekommt. So schlemmt man sich durch das Viertel und die attraktive Kneipenszene. Letzte Woche, bei unserem zweiten Zug durch die Gemeinde, sind wir an besonders interessante Orte geraten, denn da waren neben Beates zauberhaften Eltern auch die ortskundige Heidrun und ihre Freunde mit von der Partie und die wissen natürlich, wo es schön und lecker ist.

 

 

Fast eine kleine Stadt in der Stadt ist die Marina Muelle Deportivo, in der wir mit Flying Fish liegen. Hier geht es hochgradig geschäftig zu. Es gibt alles an Waren und Dienstleistungen, was das Seglerherz begehrt. In der zentralen Bar Sailors Bay kann man sich zwischendurch stärken und trifft eigentlich immer Segler, die man kennt. Auf den Stegen suchen Menschen nach Mitfahrgelegenheiten in die Karibik, andere haben schon diverse Runden um die Welt hinter sich und gönnen sich hier eine Auszeit, bevor sie neue Pläne schmieden. Große Freude, wenn ihnen derweil alte Bekannte über den Weg laufen, die sie zuletzt vor Jahren an einer fernen Küste gesehen haben. Die Stimmung hier ist positiv, wuselig, es riecht nach Aufbruch. Entsprechend laufen mächtig interessante Leute herum, die viel zu erzählen haben. Besonders berührt hat uns die Begegnung mit Künstler und Grafiker Johannes, dem wir eigentlich nur ein paar Seekarten abkaufen wollten. Er hat uns aus seinem bewegten Leben unterwegs erzählt und träumt nun, mit 75 Jahren, davon, mit seinem nur sieben Meter langen Boot „Golden Wind“ noch einmal zu den Bahamas zu segeln, die er so liebt. Gestern kam er vorbei und schenkte uns eine wunderschöne Zeichnung mit fliegendem Fisch und guten Wünschen für unsere Reise. Zwei Tage hat er daran gesessen, wir freuen uns maßlos und haben ein bisschen das übermütige Gefühl, dass nun nichts mehr schiefgehen kann.

 

 

Und in der Tat nehmen unsere Vorbereitungen langsam Formen an, auf den Erledigungs- und Shopping-Listen ist fast alles durchgestrichen. Ende letzter Woche haben wir uns unsere haltbaren Lebensmittel vom HiperDino-Supermarkt auf den Steg liefern lassen, das ist hier praktischerweise Standard und gratis. Unsere Passatsegel sind angeschlagen, karibische Gastlandflaggen gekauft, elektronische Seekarten aktualisiert und die Fußpumpe für Seewasser funktioniert (für den Abwasch unterwegs). Alle Tanks sind voll, wir haben 450 Liter Wasser und 340 Liter Diesel an Bord. Unsere Wäsche ist gewaschen und im Salon sind Netze aufgehängt für die Lagerung von frischem Obst und Gemüse. Das haben wir heute in der Markthalle gekauft bei Christovo, dem weltnettesten Gemüsehändler, der uns die schönsten und haltbarsten Exemplare jeder Gattung herausgesucht hat (überhaupt, diese Markthalle, wir werden sie vermissen!). Ehrlich gesagt, Flying Fish liegt im Wasser wie eine fette Ente, wir fürchten ein wenig um unsere übliche Durchschnittsgeschwindigkeit und blicken daher freudig der Verstoffwechselung von Teilen unserer Zuladung entgegen. Am Mittwoch wollen wir starten!

 

 

Falko
Dezember 9th, 2015 at 7:48 am

Hallo ihr lieben,
ihr armen müsst nun allein aufs offene Meer und Euch mit den Unbilden der See herumschlagen. Während sich hier in der Weihnachtszeit Geselligkeit, Glühwein und aneinander Kuscheln verbreitet. Ihr müsst nun auf diese schönen Dinge verzichten und euch mit viel zu Warmen und zu hellen Wetter herumschlagen.Ich wünsche Euch
Mast und Showbruch. Grüsse von uns allen Falko

Barbara und Jörg
Dezember 8th, 2015 at 8:01 pm

Hallo Ihr Glücklichen,
Angeregt durch unsere Winterlagernachbarn, der Big Foot in Harburg, folgen wir Euch schon eine ganze Weile. Wir wünschen Euch alles Gute für Eure Reise und eine gute Ankunft auf der anderen Seite unserer kleinen Welt.

Lg Barbara und Jörg

Ludger
Dezember 8th, 2015 at 6:49 pm

Liebe Heiks,
ich hoffe, es bleibt bei der geplanten Abreise für den großen Sprung, Mittwoch, den 09.12.2015. Dann werden Gerlinde und ich auf eine glückliche Überfahrt und die sichere Ankunft in der Neuen Welt anstoßen. Wir feiern morgen nämlich unseren 27. Hochzeitstag! Wenn ihr dann auch 27. Tage unterwegs seid, könnt ihr DIE Radiosendung meiner Kindheit „Grüße an Bord“ des NDR auf hoher See hören: „NDR Info, NDR 90,3 und NDR Info Spezial werden die 62. Ausgabe von „Gruß an Bord“ am 24. Dezember 2015 von 20.05 bis 22 Uhr (MEZ) senden“ .
Wir wünschen Euch von herzen eine sichere Reise, kommt gesund und glücklich auf der andere Seite des großen Wassers an… Alles Gute und (natürlich) Grüße vom Schreibtisch 😉 Ludger

Sven von der heckogecko
Dezember 8th, 2015 at 5:50 pm

Hallo ihr Heiks,

nachdem ioch jetzt so viele Monate still euren Blog verfolgt habe, kann ich nur sagen: Ihr habt alles richtig gemacht!
In all euren Stationen habe ich mit Wehmut & Freude unsere eigene Reise wiedererlebt.

Viel Spass auf dem Atlantik – take it easy und kontrolliert euer laufendes und stehenden Gut jeden Tag! Und fangt viel Fisch!

Sven / heckogecko

Peter Liebetrau
Dezember 8th, 2015 at 4:49 pm

Gute Reise, liebe Heiks. Wünsche Euch beiden guten Wind und viel Spaß beim großen Abenteuer. Gestern hatten wir Alt-Stars-Treffen beim Bassi und Du wurdest schmerzlich vermisst, lieber Heiko. Ein herzlicher Gruß aus dem wunderbar warmen Ehrenfeld vom Peter

Sabine
Dezember 8th, 2015 at 1:27 pm

Ihr Lieben,
endlich ist es so weit.
Fair winds für Euch und wir werden Euch in Gedanken begleiten.
lg von La Gomera
Joachim&Sabine

Dody
Dezember 8th, 2015 at 1:17 pm

Hey Ihr Lieben, ich wuensch‘ Euch ’ne tolle Ueberfahrt mit vielen schoenen Sonnenauf- und Untergaengen, Delfinen, Seevoegeln und immer moderatem Wetter. Lasst es Euch gut gehen!!!!

Sven
Dezember 8th, 2015 at 1:12 pm

Liebe Heiks, angesichts der Bilder fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Es geht hier gar nicht ums Segeln.
Es geht hier ums Essen! Und dafür wird Flying Fish zur Lame Duck gemacht; so geht’s doch nicht. Da hilft jetzt nur noch essen, futtern, mampfen, spachteln und verputzen. Und dann kann FF wieder richtig Fahrt aufnehmen und über den großen Teich fliegen …
Möge Euch die Karibik entgegeneilen, möge der Wind immer der richtige sein und möge die Sonne freundlich auf Euch scheinen. Good luck, Sven

Thorsten
Dezember 7th, 2015 at 11:50 pm

Ich wünsche Euch das Allerbeste für das große Abenteuer.
Viele Grüße aus Heidelberg,
Thorsten

Rainer
Dezember 7th, 2015 at 9:30 pm

Hallo Heiks,
jetzt ist es endlich soweit. Ich freue mich für Euch. Ihr lebt meinen Traum. Für die Überfahrt wünsche ich Euch alles Gute. Und nicht vergessen, immer schön die Position nachtragen. liebe Grüße aus Korschenbroich, Rainer

Ludger
Dezember 7th, 2015 at 9:19 pm

Liebe Heiks,
die Aufbruchstimmung schwappt bis an meinen Schreibtisch und nicht nur weil ich jetzt gleich nach hause gehe! Tolle Bilder und gar keine Rede von Nervosität! Ich hoffe es gibt noch ein Abschiedsfoto aus der alten Welt und einen kleinen „Starter“ Blog, damit die Fan Gemeinde weis, wann sie sich um die Gunst der Wettergötter kümmern muss. Noch zweimal schlafen dann ist W… eltumseglerzeit. Grüße vom Schreibtisch, Ludger

Gunther
Dezember 7th, 2015 at 9:15 pm

Ihr lieben, ich wünsche euch eine fantastische Überfahrt mit fair Trade Winds und super Etmalen 🙂

Joana Elisa
Dezember 7th, 2015 at 9:01 pm

oh so spannend! Ich verfolge alles und bin schon mit aufgeregt 😀

LEAVE A COMMENT


8 + 7 =

SY Flying Fish by Heiks
All

Las Palmas de Gran Canaria

13
%d Bloggern gefällt das: